Weiterbildung und Bildungsurlaub – interessante Angebote vom Landesverband

November 2021:

Der Adult Education Survey – Weiterbildung ist wichtig und zeitgemäß

Im September hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Bericht „Weiterbildungsverhalten in Deutschland 2020“ die Ergebnisse des Adult Education Survey – AES-Trendbericht veröffentlicht. Für die Studie wurden rund 5.800 Personen ab 18 Jahren befragt.

Bereits seit Anfang der 70er Jahre werden Daten zum Weiterbildungsverhalten in Deutschland erhoben. Seit 2007 hat der Adult Education Survey das Berichtssystem Weiterbildung abgelöst. Er wird im Abstand von zwei bis drei Jahren durchgeführt.

In 2020 nahmen rund 60 Prozent der Erwachsenen an mindestens einer Weiterbildung teil. Ein „erfreulicher Trend bei der Weiterbildung – auch in Corona-Zeiten“, sagt Bundesministerin Karliczek.

Innerhalb von vier Jahren hat sich die Quote damit um zehn Prozentpunkte erhöht. Die Mehrheit der Deutschen ist sich der Notwendigkeit des lebenslangen Lernens also bewusst.

Weiterbildung wird immer wichtiger, weil sich die Arbeitswelt durch die Digitalisierung verändert. Dies zeigt sich auch daran, dass immer mehr Beschäftigte an der betrieblichen Weiterbildung teilnehmen - 2020 war es fast jeder Zweite. Das sind acht Prozentpunkte mehr als bei der letzten Erhebung vor zwei Jahren.

(Quelle: www.bmbf.de, Pressemitteilung 187/2021)

 

Was ist Bildungsurlaub

In Nordrhein-Westfalen haben Arbeitnehmer*innen einen gesetzlichen Anspruch auf eine Bildungszeit von fünf Tagen jährlich durch ihren Arbeitgeber. Es handelt sich hierbei um einen bezahlten Urlaub, der dazu dient, dass sich der/die Mitarbeiter*in weiterbildet. Die Inhalte der Fortbildung müssen nicht im direkten Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit stehen.

 

Was bietet unser Bildungsprogramm vom Landesverband?

Erstmals im Jahr 2022 bieten auch wir Veranstaltungen im Rahmen von Bildungsurlauben an, für die Arbeitnehmer*innen beim Arbeitgeber eine bezahlte Freistellung erhalten. Ein Mehrwert für alle Beteiligen: Sie können mit einem „freien Kopf“ tiefer in die Materie eintauchen, Ihr Arbeitgeber profitiert von Ihren neuen Kenntnissen.

Ganz im Sinne des kneippschen Gedankens stellt die Verbund-Außenstelle Kneipp-Bund Landesverband NRW e.V. Angebote aus den Bereichen (mentale) Gesundheit und Stressreduktion in den Vordergrund. Denn nur wer sich fit und ausgeglichen fühlt, kann sich auch langfristig am Arbeitsplatz produktiv einbringen. Eine Win-Win-Situation für Arbeitgeber* innen und Arbeitnehmer*innen.

Wir haben für Sie im Bildungsprogramm 2022 vier verschiedene Angebote zusammengestellt:

  • Mit Leichtigkeit das Gedächtnis verbessern! (Seite 23)
  • Dauerhafter Abschied vom Stress (Seite 24)
  • Erfolgreich führen in Zeiten der Digitalisierung (Seite 25)
  • Mit Kneipp ganzheitlich dem Stress begegnen – Ein Angebot zur Burnout-Prävention (Seite 26)

Die ersten drei Veranstaltungen finden im ersten Halbjahr 2022 statt.

Unter der Rubrik „Angebote“ auf unserer Internetseite können Sie alle Bildungsangebote einsehen und buchen.

www.kneippbund-nrw.de
-> Angebote -> Qualifizierung -> Kneipp-Bund Landesverband NRW

Gerne beantworten wir Ihre Fragen rund um das Thema Kneippscher Bildungsurlaub auch telefonisch oder per E-Mail.

Telefon     0201 2487 282
E-Mail       kontakt@kneippbund-nrw.de

 

Aus 2G wird 2G-Plus!

Ab sofort müssen alle Teilnehmenden unserer Bildungsangebote bei Teilnahme immunisiert sein (2G-Regel) und zusätzlich einen aktuellen, negativen Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder negativer PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen. Anderenfalls ist eine Teilnahme nicht möglich. Zudem wurde die Grundsatzentscheidung getroffen, dass auch für Kursleitungen die 2G-Plus-Regel angewandt wird.

Gerne stehen wir Ihnen bei Rückfragen zur Teilnahme an bereits gebuchten oder zukünftigen Bildungsangebote zur Verfügung.  

Weitere Informationen zur Coronaschutzverordnung erhalten sie auf der Website des Land NRW